Radrundtour Hartmannshof-Hirschbach-Hohenstadt-Pommelsbrunn

Eine Radrundwanderung durch die Hersbrucker Alb: vom Högenbachtal zum Lehental, weiter ins Hirschbachtal und dann ins Pegnitztal.
Fahren Sie auf asphaltierten und geschotterten Wegen durch die ruhige, idyllische Mittelgebirgslandschaft bei Hersbruck. Die Tour bringt uns in die Orte Neutras, Hirschbach, Eschenbach und Pommelsbrunn. Der Weg führt auf Radwegen,  wenig befahrenen Straßen und auch auf Wirtschaftswegen.
Aufgrund der relativ geringen Steigung kann die Tour auch als Familienausflug durchgeführt werden (lediglich vor Neutras ist eine leichte Steigung zu bewältigen) . Ideal ist die Radtour für ein Tourenrad.

Hang bei Hirschbach
Hang bei Hirschbach

Tourverlauf

Wir starten die Tour in Hartmannshof am Bahnhof. In der Nähe des Ortes wurden die ältesten Zeugnisse menschlichen Lebens in Bayern entdeckt. Im Vorgeschichtsmuseum kann darüber mehr erfahren werden. Dieses befindet sich direkt im ehemaligen Bahnhofgebäude im ersten Stock.

Von Hartmannshof aus fahren wir auf dem Fünf-Flüsse-Radweg Richtung Sulzbach weiter. Bei Weigendorf verlassen wir das Högenbachtal und kommen nun ins Lehental. Der Radweg führt uns über die Orte Weigendorf und Oed weiter bis nach Lehendorf. Dort verlassen wir den Fünf-Flüsse-Radweg und biegen links Richtung Neutras ab. Auf einer wenig befahrenen Landstraße radeln wir hinauf zum Ort Neutras. Neutras ist bekannt als Ausgangspunkt für Kletterer und Wanderer. Über den Ort thront der Neutrasfelsen (583 m Höhe). Vom Felsenareal aus hat man einen guten Rundumblick über die Umgebung. Eine 15 Meter lange Höhle befindet sich an der Nordseite des Felsens. Wer eine Pause einlegen will, kann im Gasthaus „Zum Neutrasfelsen“ stoppen.

Nun hat man die Möglichkeit von Neutras aus über Hegendorf nach Fischbrunn hinab ins Hirschbachtal zu fahren oder kurz unterhalb von Neutras die Abzweigung nach Schmidtstadt (Wirtschaftsweg) zu wählen und von dort aus weiter nach Hirschbach zu fahren. Wir wählen die Route über den Ort Hirschbach.

Blick auf den Ort Hirschbach, Oberpfalz
Blick auf den Ort Hirschbach, Oberpfalz

Hirschbach ist oberpfälzer Gebiet, hier liegt die Grenze zu Mittelfranken. Der Ort ist bekannt bei Kletterern; von hier aus lassen sich die Kletterfelsen Norissteig, Mittelbergwand, Castellwand, Noristörle und Hohenglücksteig erreichen. Wer eine Pause in Hirschbach einlegen möchte, dem  empfehlen wir ein nettes Wirtshaus mit Biergarten, den „Goldenen Hirsch“ am Hirschbacher Dorfplatz 1.

Hirschbach Wirtshaus Goldener Hirsch
Hirschbach Wirtshaus Goldener Hirsch

Weiter geht´s mit dem Rad durch das Hirschbachtal auf der Straße bis nach Fischbrunn. Nach Fischbrunn verlassen wir die Straße und fahren auf einem kleinen asphaltierten Weg weiter bis ins Ortszentrum von Eschenbach. Wer Interesse an Flora und Fauna hat, der kann das Naturschutzzentrum Wengleinpark in Eschenbach besuchen.

Am Ende des Ortes  biegen wir links auf den Pegnitztalradweg Richtung Hersbruck ein und radeln ein paar Kilometer bis Hohenstadt. Dort zweigen wir wieder auf den Fünf-Flüsse-Radweg ab (Richtung Sulzbach) und erreichen als erstes den Ort Pommelsbrunn, den wir seitlich passieren.

Blick auf Pommelsbrunn vom Fünf-Flüsse-Radweg aus
Blick auf Pommelsbrunn vom Fünf-Flüsse-Radweg aus

Nach ein paar Kilometern kommen wir anschließend wieder an unserem Ausgangspunkt Hartmannshof an.  Hier können wir die Rundtour ausklingen lassen bei einem guten Glas Wein. Direkt im Bahnhofgebäude in Hartmannshof ist die empfehlenswerte Pizzeria „Osteria“ zu finden, die auch eine schöne Terrasse bietet.

Tourdaten

Tourlänge: ca. 25 km, Radrundtour, Start ist der Banhhof in Hartmannshof
Tourverlauf: Hartmannshof – Weigendorf – Oed – Lehendorf – Neutras – Schmidtstadt – Hirschbach – Fischbrunn – Eschenbach – Hohenstadt – Pommelsbrunn – Hartmannshof
Anreise: Hartmannshof und Pommelsbrunn können mit dem Zug gut angefahren werden. Von Nürnberg aus kann mit der S-Bahn bis zur Endhaltestelle Hartmannshof gefahren werden (Pommelsbrunn ist ein Halt vorher). Wer aus der Richtung Amberg kommt, nimmt den Regio-Zug bis Hartmannshof.
Autos können auf dem Bahnhofsgelände in Hartmannshof geparkt werden.

GPX-Download/Karte

volle Distanz: 25.05 km
Maximale Höhe: 505 m
Minimale Höhe: 344 m
Gesamtzeit: 01:39:10
Download

 

Empfehlung/Bewertung

Die Rundtour ist ideal für Radler, die mit der S-Bahn von Richtung Nürnberg kommen. Ohne Pausen kann die Radtour auch am Feierabend gefahren werden, man sollte sich aber schon etwas Zeit nehmen, um z.B. in Neutras den Neutrasfelsen mit Höhle zu erkunden. Interessant für Kinder!

 

Haben Sie die Hersbrucker Alb schon erkundet? Teilen Sie uns Ihre Eindrücke und Erlebnisse über die Kommentar-Funktion mit! Danke!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*