Wanderung rund um Hirschbach – Mittelbergwand, Noristörl und Höhenglücksteig

Anspruchsvolle und abwechslungsreiche Rundwandertour durch die Wälder und das Felsen-Paradies „Schwarzer Brand“  bei Hirschbach in der Oberpfalz. Die Wanderung verläuft vorbei an markanten Felsformationen und bekannten Klettersteigen dieser Region. Sie gehen sowohl im Wald als auch entlang von Wiesen und Äckern auf kleinen Pfaden und schönen Wegen. Bei dieser ca. 10 km langen Wandertour sind auch mehrere Steigungen zu bewältigen. Oben auf den Felsformationen des Höhenglücksteigs hat der Wanderer eine grandiose Aussicht auf die Umgebung.

Aussicht vom Teil3 Höhenglücksteig
Aussicht vom Teil 3 Höhenglücksteig

Tourverlauf

Start der Rundwanderung ist der Wanderparkplatz in Unterhirschbach, dort parken wir das Auto. Wir queren die Straße und schon geht’s aufwärts hinein in den Wald. Schon nach wenigen Metern ist die erste Felsformation erreicht, der bekannte Kletterfelsen Mittelbergwand. Ein kleiner Abstecher nach oben lohnt sich, da man von hier aus eine sehr schöne Aussicht auf das Tal hat.

Mittelbergwand bei Hirschbach
Mittelbergwand bei Hirschbach

Die Mittelbergwand ist Teil des bekannten Klettersteiges Norissteig, der vom Nachbarort Fischbrunn aus mit zahlreichen Felsgruppen bis nach Hirschbach verläuft.

Wir wandern jedoch erst mal weiter voran, bis wir zum Norisbrettl und zum bekannten Noristörle kommen.

Noristörle bei Hirschbach
Noristörle bei Hirschbach

Die Tour verläuft immer mal wieder im Wald auf kleinen Wegen und auch entlang an Äckern und Feldwegen. Nach einiger Zeit können wir aus der Ferne die Ortschaft Hegendorf erkennen. Wir zweigen Richtung Neutras ab; anschließend ist ein kurzer Teil unserer Wanderung auf einer kleinen asphaltierten Straße zu bewältigen. In Neutras angekommen erreichen wir als erstes den hochgelegenen Wanderparkplatz; wir machen einen kleinen Abstecher hinauf auf den Neutrasfelsen, der hoch über Neutras ragt und eine gute Aussicht hinab ins Tal freigibt. Wir geniessen die schöne Aussicht und gehen hinab auf einem Weg, der direkt bis zur Gaststätte „Zur Res´n“ führt. Wer eine kleine Pause einlegen möchte, der kann sich hier warmes Essen oder Kaffee  und Kuchen schmecken lassen.

Weiter geht die Tour – wir überqueren die Ortsstraße von Neutras und biegen gleich wieder links ab auf einen sonnigen  Wanderweg, der am Waldrand entlang Richtung Schmidtstadt führt. Nachdem wir hier ein kleines Stück gewandert sind, biegen wir wieder in den Wald ein und passieren dann die Starenfelshöhle.

Ein Platz für die Rast mit Blick ins Tal
Ein Platz für die Rast mit Blick ins Tal

Durch den Wald geht es weiter und die Wandertour wird nun nach einer Weile etwas anstrengender; wir nähern uns dem Höhenglücksteig und der Weg steigt nun an. Nachdem wir die Steigungen bewältigt haben, erreichen wir den Aussichtsplatz „Himmel“ des Höhenglücksteiges. Hier genießen wir die Stille und den grandiosen Blick über die Hersbrucker Alb bei einer kleinen Pause auf einer Bank. Das kleine Felsplateau ist mit Seilsicherung; die Felswände fallen hier steil ab.

Aussicht vom Höhenglücksteig
Aussicht vom Höhenglücksteig

Die Markierung für den Rundwanderweg 2 führt uns gleich zum nächsten Aussichtspunkt weiter. Beim  Ausstieg des Teilabschnittes Nummer 3 des Höhenglücksteiges bietet sich nochmals eine grandiose Aussicht und auch eine Ruhebank ist für müde Wanderer oder auch Kletterer, die vom anspruchsvollen und sehr bekannten Höhenglücksteig hochgeklettert kommen,  vorhanden.

Wir gehen nun im Wald abwärts und betrachten uns den Höhenglücksteig und die Kletterer im Steig von unten.
Gleich anschließend stoßen wir auf unserem Wanderweg auf die nächsten bekannte Felsformation im Hirschbachtal – den Prellstein. Wir folgen nun den Weg abwärts (Markierung grüner waagrechter Strich auf weißem Grund) und wandern hinab ins Tal nach Hirschbach. Bevor wir unten im Ort ankommen, biegen wir nach links auf den Weg ab, der oberhalb des Ortes am Waldrand entlang führt bis nach Unterhirschbach – unserem Ausgangspunkt der Wandertour.

Tourdaten

Tourlänge: ca. 10 km, Rundwanderung, Dauer etwas über 3 Stunden, Start ist am Wanderparkplatz in Unterhirschbach (92275 Hirschbach)
Tourverlauf: Parkplatz Unterhirschbach – Mittelbergwand – Noristörle – Neutras/Neutrasfels – Höhenglücksteig – Prellstein – Hirschbach
Anreise: mit dem Auto oder mit dem Bus nach Hirschbach (Hirschbachtal-Linie Nr. 446, ab Bahnhof Hersbruck re. d. Pegnitz)
Autos können auf dem Wanderparkplatz in Unterhirschbach abgestellt werden.
Alternativ kann die Wanderung auch in Neutras begonnen werden (Parkmöglichkeiten am Wanderparkplatz beim Neutrasfelsen).

GPX-Download/Karte

volle Distanz: 10.25 km
Maximale Höhe: 581 m
Minimale Höhe: 381 m
Gesamtzeit: 03:08:52
Download

Empfehlung/Bewertung

Eine Rundwandertour die durchaus etwas Kondition erfordert. Der Wanderer wird mit großartigen Blicken über die Hersbrucker Alb belohnt. Eignet sich als schöne Halbtagestour. Beim Umwandern der Klettersteige stößt man auf Kletterer in der Wand.

Einkehrtipps

In Neutras auf halber Strecke der Wanderung bei „Res´n Bauernhof“, Neutras 3, 92268 Etzelwang (Café, Restaurant, Direktvermarktung und Ferienwohnungen) oder in Hirschbach beim „Goldenen Hirsch“, einem Wirtshaus mit Biergarten am Hirschbacher Dorfplatz 1. Hier können Sie die Tour entspannt ausklingen lassen.

Hirschbach Wirtshaus Goldener Hirsch
Hirschbach Wirtshaus Goldener Hirsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*