Fürth Sehenswürdigkeiten

Die Stadt Fürth, die „Kleeblattstadt“, befindet sich im Städtedreieck Nürnberg-Fürth-Erlangen in Mittelfranken. Der Ort wurde erstmals 1007 in einer Urkunde erwähnt. Heute ist Fürth eine Großstadt mit über 125.000 Einwohnern. Die beiden Flüsse Rednitz und Pegnitz fließen nordwestlich von der gemütlichen Altstadt zusammen. Fürth hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie z.B. das Rathaus, das neobarocke Stadttheater oder das Schloss Burgfarrnbach. Das Fürther Stadtwappen zeigt ein dreiblättriges Kleeblatt; daher auch die Bezeichnung „Kleeblattstadt“ Fürth.

Fürth Altstadt
Fürth Altstadt

Wer Fürth bei einer Städtereise erkunden will, der kann aus einer Vielzahl von Hotels für die Übernachtung wählen. Oftmals wird Fürth auch von Reisenden besucht, die in Nürnberg einen Urlaub verbringen. Die Fahrt mit der U-Bahn oder S-Bahn dauert nur wenige Minuten.


Sehenswürdigkeiten

Rathaus

Das Fürther Rathaus im klassizistischen Stil wurde von 1840 bis 1850 erbaut. Als Vorbild für den 52 m hohen viereckigen Turm diente der Palazzo Veccio in Florenz.

Centaurenbrunnen

Am Bahnhofsplatz in Fürth findet man den kunstvollen Centaurenbrunnen, den Rudolf Maison 1890 schuf. Es handelt sich hier um ein Denkmal, das an die erste deutsche Eisenbahn Adler von 1835 und an die Errichtung der zentralen Wasserversorgung erinnert.

Fürth am Bahnhof
Fürth am Bahnhof

Fürther Freiheit

Dies ist ein historischer Platz in Fürth: hier kam 1835 die erste Eisenbahn Deutschlands, der Adler, an. Damals lag dieser Platz noch am südlichen Ende der Stadt. Durch die neue Eisenbahn entstand hier aber schnell das neue Zentrum von Fürth.

Tipp für eine erholsame und genussvolle Pause:
„Süße Freiheit“ Café und Schoko-Laden in Fürth in der Friedrichstr. 5 (bei Fürther Freiheit) – ausgezeichnet als eines der besten Cafés. Genießen Sie Ihren Espresso im schönen Ambiente!


Hornschuchpromenade – Königswarter Straße

Diese beiden Prachtstraßen, mit herrschaftlichen Häusern aus den Jahren 1883 bis 1904, zählen zu den schönsten Straßen in Fürth. Die Häuser wurden aufwändig gebaut mit vielen Sandsteinverzierungen; dazu gehört eine großzügige Promenade mit Bäumen.
Interessieren Sie sich für die Geschichte der Stadt? Das Buch Fürth gestern und heute, die Veränderungen der Stadt Fürth (Anzeige*) zeigt den Wandel in der Stadt.

St. Michael Kirche

Die Kirche St. Michael ist das älteste Gebäude der Stadt Fürth. Der Bau geht auf Anfänge um das Jahr 1100 zurück.

Gustavstraße

In der nördlichen Altstadt befindet sich die Gustavstraße, die über mehrere Jahrhunderte die wichtigste Straße der Altstadt war. Heute ist sie eine Straße mit schnuckeligen Häusern mit unterschiedlichen Stilen und Fassaden. Viele Häuser sind mit buntem Schiefer verkleidet.

Fürth Gustavstrasse
Fürth Gustavstrasse

In der Gustavstraße sind viele Lokale und Cafes zu finden. Hier ist die Kneipenszene von Fürth. Die Gustavstraße und der angrenzende Marktplatz sind somit ein beliebter Treffpunkt für abends.

Michaelis-Kirchweih in Fürth

In Fürth findet jährlich die sehr beliebte Michaelis-Kirchweih statt, die auf eine lange Tradition zurückblicken kann. Diese Kerch ist historisch gewachsen; es wird an die Fertigstellung der Kirche St. Michael erinnert. Historiker gehen davon aus, dass die Kirche mehr als 900 Jahre alt ist. Die Kirchweih findet jährlich am 29. September oder dem darauffolgendem Sonntag in der Innenstadt statt.

Weitere Infos zu Fürth

Tourismusamt der Stadt Fürth
Planen Sie eine Städtereise in die Metropolregion Nürnberg-Fürth-Erlangen? Tipps für Ihren Aufenthalt liefert Ihnen das Buch Nürnberg – Fürth, Erlangen MM-City Reiseführer Michael Müller Verlag: Individuell reisen (Anzeige*).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*