Mittelfranken Ausflugsziele

Die Region Mittelfranken ist eine Reise wert! Man findet reizvolle Landschaften und viele schöne Ausflugsziele, Städte und Sehenswürdigkeiten. Ideal für Familien ist beispielsweise das Fränkische Seenland mit seinen Badeseen. Für Wanderer bieten sich die Fränkische Alb und  das Altmühltal an. Nürnberg mit Altstadt und Burg ist ein beliebtes Ziel für eine Städtereise. Weitere romantische kleine Städte, deren alter Stadtkern gut erhalten ist, ziehen Urlauber an – wer kennt nicht Rothenburg ob der Tauber oder Dinkelsbühl?

Karte Mittelfranken
Mittelfranken Karte

Zentrum der Region ist das Städtedreieck Nürnberg-Fürth-Erlangen. Die Region Mittelfranken mit ihren touristischen Gebieten bietet eine gute Infrastruktur, im ländlichen Bereich finden wir noch viele familiengeführte Gasthäuser mit gutbürgerlicher fränkischer Küche und moderaten Preisen. Das Angebot an Hotels und weiteren Unterkünften ist zahlreich.


Ausflugsziele in Mittelfranken– die touristischen Regionen

Frankenalb

Die Frankenalb liegt im nordöstlichen Bereich von Mittelfranken und ist ein Mittelgebirge mit reizvoller Landschaft. Hier findet der Wanderer idyllische Plätze, wie z.B. im Unteren Pegnitztal, aber auch wild-romantische Schluchten, wie z.B. die Schwarzachklamm im Altdorfer Land. Beliebt ist auch das Klettergebiet Hersbrucker Alb – vor allem an der Pegnitz entlang Richtung Velden und bis zur Fränkischen Schweiz finden sich immer wieder Kletterfelsen. Die Städte haben ihren mitteralterlichen Ortskern bewahrt, auch Burgen und Schlösser sind zahlreich vorhanden.
Weitere Infos zu Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in der Region Frankenalb:
Touristinfo Frankenalb
Reiseführer: Der Ausflugsverführer Hersbrucker Schweiz (Anzeige*)

Aussicht vom Glatzenstein in der Hersbrucker Alb
Aussicht vom Glatzenstein in der Hersbrucker Alb

Städteregion Nürnberg

Nürnberg, Fürth, Schwabach und Erlangen haben sich zu der Städteregion Nürnberg zusammengeschlossen. Nürnberg als ehemalige kaiserliche Reichsstadt hat als größte Touristenattraktionen die Kaiserburg und den Christkindlesmarkt zu bieten, Fürth hat mit über 2000 Baudenkmälern die höchste bayerische Dankmaldichte und auch eine schöne Kneipenmeile in der romantischen Altstadt. Die Universitätsstadt Erlangen ist eine der besterhaltenen barocken Planstädte. Schwabach gilt als Blattgoldzentrum – auch an den städtischen Rathaustürmen kann dieses Blattgold bewundert werden. Der Markplatz von Schwabach gilt als einer der schönsten in ganz Franken. Die Flüsse Pegnitz, Rednitz und Regnitz fliesen durch die Städteregion, der große Nürnberger Reichswald bietet viel Natur.
Weitere Infos zu Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in der Region Städteregion Nürnberg:
Touristinfo Städteregion Nürnberg
Touristinfo Nürnberg
Nürnberg – Fürth, Erlangen MM-City Reiseführer vom Michael Müller Verlag (Anzeige*)


Romantisches Franken

Im Westen von Mittelfranken liegt die größte fränkische Ferienregion, das Romantische Franken, Verbindungsstück zwischen dem Taubertal  und Altmühltal. Sie finden den Naturpark Frankenhöhe, der Wandererlebnisse in reizvoller Landschaft bietet. Auch viele historische Städte mit gut erhaltenen Altstadtkernen, wie z.B. Rothenburg ob der Tauber, Dinkelsbühl, Ansbach und Feuchtwangen bietet die Region Romantisches Franken.  Bekannt ist auch das Schloss Schillingsfürst. Durch das Romantische Franken führen drei große touristische Straßen, die „Burgenstraße“, die „Romantische Straße“ und die „Deutsche Limesstraße“. Der Hesselberg im Süden ist Mittelfrankens größte Erhebung (689 Meter Höhe).
Weitere Infos zu Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in der Region Romantisches Franken:
Touristinfo Romantisches Franken
Buch Frische Fahrt ins Romantische Franken: Türme, Teiche, Traditionen (Anzeige*)


Fränkisches Seenland

Im mittleren, etwas südlichen Teil von Mittelfranken gelegen ist diese 2000 Hektar zählende Stauseenlandschaft. Der Große Brombachsee (5,1 km lang und bis zu 2 km breit) mit den angrenzenden Seen Igelsbachsee und Kleiner Brombachsee ist in dieser Region der größte See. Weitere Anlaufpunkte für alle Wasserfans sind der Rothsee und auch der Altmühlsee. Hier kann man zahlreiche Freizeitaktivitäten durchführen, wie Baden, Wassersport, Wandern und Radfahren. Rund um die Seen sind viele Freizeitanlagen, man findet Sandstrände und eine Schiffahrt ist auf dem Brombach- und Altmühlsee möglich. Die Landschaft des Fränkischen Seenlands ist geprägt von Wiesen und Wäldern. In dieser Region befinden sich die Bier- und Hopfenstadt Spalt und die für ihren Challenge-Triathlon bekannte Stadt Roth.
Weitere Infos zu Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in der Region Fränkisches Seenland:
Touristinfo Fränkisches Seenland
Reiseführer: Der Ausflugs-Verführer Fränkisches Seenland (Anzeige*)

Naturpark Altmühltal

Im Süden von Mittelfranken beginnt der sich über 3000 Quadratkilometer erstreckende Naturpark Altmühltal. Dies ist der drittgrößte Naturpark Deutschlands – auch Gebiete der Regierungsbezirke Oberbayern, Schwaben, Niederbayern und Oberpfalz zählen noch dazu. Als Zentrum des Altmühltals gilt die Stadt Eichstätt. Im Altmühltal finden Sie ein Mittelgebirge mit Trockenrasen, Feuchtwiesen, Wacholderheiden und Dolomitfelsen. An der  windungsreichen Altmühl liegen unter anderem die Orte Treuchtlingen, Eßlingen, Eichstätt, Kinding, Beilngries, Riedenburg und Kelheim. Es finden sich in dieser Region prächtige Schlösser und Burgen, zahlreiche Klöster und die Städte haben mit ihren historischen Altstädten einen reizvollen Charme. Der Grenzwall Limes, Welterbe der UNESCO, führt ebenfalls durch das Altmühltal. In Kelheim treffen Altmühl und Donau aufeinander. Ein lohnendes Ausflugsziel ist der Donaudurchbruch bei Weltenburg; es fahren Schiffe auf der Donau von Kelheim bis zum Kloster Weltenburg.
Weitere Infos zu Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in der Region Naturpark Altmühltal:
Touristinfo Naturpark Altmühltal
Altmühltal Reiseführer (Anzeige*) vom Michael Müller Verlag

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*