Neckartalradweg von Ludwigsburg nach Besigheim entlang Weinsteillagen

Die Residenzstadt Ludwigsburg, Schillerstadt Marbach und der Weinort Besigheim – das sind die Höhepunkte dieser Radtour auf dem Neckartalradweg von Ludwigsburg nach Besigheim in Baden-Württemberg. Und dann natürlich die malerische Landschaft: eine einzigartige Weinregion mit Steillagen und Terrassenanbau an den Hängen des Neckars bilden den Rahmen für unvergessliche Radtouren. Diese ca. 38 Kilometer lange Radtour ist für jedermann gut geeignet.

Weinterrassen am Neckartalradweg von Ludwigsburg nach Besigheim
Weinterrassen am Neckartalradweg von Ludwigsburg nach Besigheim

Dies ist die erste Etappe unserer Radtour auf dem Neckartalradweg.
Wir haben uns den Neckartalradweg zum Radeln ausgesucht, da wir gern eine Radtour durch ein deutsches Weinanbaugebiet machen wollten.

Anzeige

Der Weinanbau am Neckar startet nach Stuttgart und endet beim Übergang in den Odenwald bei Bad Wimpfen. Nur vereinzelt findet man ab Bad Wimpfen bis Gundelsheim noch Weinberge.

Neckartalradweg von Ludwigsburg nach Besigheim
Neckartalradweg von Ludwigsburg nach Besigheim

Die Etappe von Ludwigsburg nach Besigheim des Neckartalradweges steht für Weinanbau in Steillage. Schier endlose Trockenmauerweinberge reihen sich aneinander. Der Landkreis Ludwigsburg hat die größte Anzahl an Trockenmauerflächen beim Weinanbau in ganz Deutschland. Der Neckar wird von steilen Hängen flankiert an denen unzählige Weinreben wachsen. Wer möchte da nicht selbst zum Hobbywinzer (Anzeige*) werden?

Für folgende weitere Etappen des Neckartalradweges finden Sie auf dieser Website einen eigenen Bericht:
Neckartalradweg von Besigheim nach Bad Wimpfen (unsere Etappe 2)
Neckartalradweg von Bad Wimpfen nach Mosbach (unsere Etappe 3)

Tourverlauf Neckartalradweg von Ludwigsburg nach Besigheim

Für die dreitägige Radtour parken wir unser Auto in Heilbronn und fahren von dort mit dem Zug südlich bis zu unserem Startpunkt Ludwigsburg.
Wir nehmen uns Zeit, die Residenzstadt Ludwigsburg etwas zu erkunden. Vom Bahnhof aus fahren wir zur Altstadt und genießen einen Aufenthalt auf dem wunderschönen, weiten Marktplatz mit italienischem Flair.

Ludwigsburg Marktplatz
Ludwigsburg Marktplatz

Anschließend radeln wir noch zum Residenzschloß (Anzeige*) und bewundern die schöne Gartengestaltung. Dann durchqueren wir den nordöstlichen Teil von Ludwigsburg, bis wir zum Neckar und Radweg hinab gelangen.

Ludwigsburg Residenzschloss
Ludwigsburg Residenzschloss

Ab Neckarweihingen folgen wir nun dem Neckartalradweg. Dieser ist gut ausgebaut und befindet sich in unmittelbarer Nähe des Flusses.

Nach ca. fünf Kilometern erreichen wir den Abzweig nach Marbach. Wir empfehlen, einen Abstecher in die Geburtsstadt von Schiller zu machen. Der Ort hat eine kleine, gemütliche Altstadt mit alten Gassen und Fachwerkhäusern. Streifen Sie durch die Obere, Mittlere und Untere Holdergasse mit schönen alten Häusern und gönnen Sie sich eine Pause auf dem Hauptplatz auf der Marktstraße.

Marbach am Neckar Altstadt
Marbach am Neckar Altstadt

Nach dem kurzen Abstecher fahren wir zurück auf den Neckartalradweg und passieren die Orte Benningen, Freiberg am Neckar und Ingersheim.
Wir überqueren den Neckar und der Radweg führt uns nach Pleidelsheim. Nachdem wir hier den Ort mit dem Rad kurz erkundet haben, geht es weiter nach Mundelsheim. Dies ist ein Weinort in reizvoller landschaftlicher Lage – hier verläuft eine Neckarschlaufe und Weinbergsteillagen prägen das Bild.
Deshalb machen wir auch einen kleinen Abstecher hinauf in die Weinberge. Ein asphaltierter Weg (Wanderweg Weinroute Nr. 4) führt uns hinauf auf den Weinberg. Von dort bietet sich uns eine herrliche Aussicht auf die Neckarschleife und die umliegenden Orte. Ruhebänke für eine längere Pause sind vorhanden.

Mundelsheim Aussicht auf den Neckar
Mundelsheim Aussicht auf den Neckar

Auf dem gleichen Weg sind wir wieder zurück hinab zum Neckartalradweg und fahren weiter entlang der Weinberge bis nach Hessigheim und schließlich Besigheim.

Weinort Besigheim am Neckar, Altstadt
Weinort Besigheim am Neckar, Altstadt

Besigheim gilt als einer der schönsten Weinorte Deutschlands. Wer die Randgebiete hinter sich hat und auf die Altstadt stößt, den erwarten ein paar nette kleine Gassen mit liebevoll gestalteten Fachwerkhäusern.
Der Ort ist auch ein Endpunkt der offiziellen Etappe 5 des Neckartalradweges. Dementsprechend viele Radfahrer sind hier unterwegs und es geht in der Altstadt lebendig zu. Hier beenden wir unsere Tagestour und genießen die Altstadtatmosphäre und einen Lemberger (Anzeige*).

Tourdaten Neckartalradweg von Ludwigsburg nach Besigheim

Für unsere mehrtägige Neckartalradweg-Tour von Ludwigsburg bis nördlich nach Mosbach fahren wir mit dem Auto bis nach Heilbronn.
Heilbronn liegt zentral auf dieser Strecke und ist mit Ludwigsburg mit Zug und mit Mosbach mit der S-Bahn verbunden.
Unser Auto parken wir für diese Zeit in Heilbronn auf dem kostenlosen Parkplatz beim Wertwiesenpark, der direkt am Neckar liegt.
Ab dem Bahnhof  Heilbronn, der relativ zentral liegt, nehmen wir den Zug bis nach Ludwigsburg und radeln dann noch ca. drei Kilometer bis zum Neckartalradweg. Ab dem Ort Neckarweihingen starten wir unsere erste Neckartalradweg-Tour bis nach Besigheim.
Länge der Tour mit Abstechern in die am Radweg liegenden Orte: ca. 38 Kilometer
Dauer der Tour bei gemütlicher Fahrweise und mit vielen Pausen ca. 6 Stunden, ohne Pausen ca. 3 Stunden.

GPX-Download/Karte Neckartalradweg von Ludwigsburg nach Besigheim

Gesamtstrecke: 37.86 km
Maximale Höhe: 295 m
Minimale Höhe: 215 m
Total time: 05:57:47
Herunterladen
Die Gesamtzeit ist mit längeren Pausen angegeben! Die Fahrzeit ohne Pausen beträgt nicht ganz 3 Stunden.

Empfehlung/Bewertung

Der Neckartal-Radweg ist gut ausgebaut und meistens asphaltiert. Bei Mundelsheim fährt man auf feinem festgefahrenen Splitt.
Bis kurz vor Mundelsheim verläuft der Radweg nah entlang des Neckars ohne eine störende Straße in der Nähe.
Diese Tour von Ludwigsburg nach Besigheim führt fast immer an Weinbergen mit Steillage und Trockenmauergestaltung entlang. Der Radler hat ein schönes Panorama auf dieser Strecke und bei Abstechern in die Weinberge tolle Aussichten auf die Umgebung.
Die Radtour ist für alle gut geeignet, da so gut wie keine Steigungen zu bewältigen sind (ohne Abstecher in die Weinberge).
Wer gemültich radeln will und gerne mal eine Pause einlegt, für den eignet sich diese Etappe gut als Tagestour.

Blick hinab auf Besigheim am Neckar
Blick hinab auf Besigheim am Neckar

Einkehrtipps / Infos

Marbach hat eine idyllische kleine Altstadt, ideal für eine kurze Pause.
Unbedingt mal mit etwas Trinken und Essen auf einen Weinberg hochgehen bzw. mit dem Rad hochfahren und dort eine Pause bei wunderschöner Rundumsicht einlegen!

Tipps für Abstecher hinauf in die Weinberge entlang des Neckartalradweges:
Von Mundelsheim aus hinauf mit dem Rad auf einer asphaltierten Straße (siehe GPX-Karte, Tour ist mit Nr. 4 gekennzeichnet).
Nach Besigheim kann man vom Neckartalradweg links abbiegen (beim überqueren des Flusses Enz) und erreicht dann einen Treppenaufstieg (die Himmelsleiter) hinauf auf den Weinberg. Oben links befindet sich eine Aussichtsplattform (Dauer Aufstieg ca. 10 Minuten).

Infos und Anregungen zum Planen dieser Radtour am Neckartalradweg haben wir im Buch „Die 33 schönsten Flussradwege“ (Anzeige*) gefunden.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*