Radtour Fränkische Schweiz Trubach- und Wiesenttal

Diese Radtour Fränkische Schweiz (Rundtour) führt uns durch das Trubachtal und Wiesenttal. Auf der Radroute liegen schöne fränkische Orte wie Ebermannstadt, Tüchersfeld und Pottenstein. Markante Felsformationen finden sich entlang der Radtour, die Fahrt geht durch idyllische Täler. Insgesamt sind ca. 65 km zu bewältigen mit teilweise kleinen An- und Abstiegen. Für die Radtour Fränkische Schweiz sollte man einen ganzen Tag einplanen, damit man bei gemütlicher Fahrweise und mit Pausen diese Radrundtour genießen kann.

Radtour Fränkische Schweiz - Blick auf Tüchersfeld
Radtour Fränkische Schweiz – Blick auf Tüchersfeld

Tourverlauf Radtour Fränkische Schweiz

Start der Radrundtour Fränkische Schweiz ist Obertrubach.  Außerhalb des Ortes in Richtung Egloffstein befindet sich ein kleiner Parkplatz beim Kletterinfozentrum. Dort können wir unser Auto parken und sind auch schon direkt auf unserem Radweg. Bis zum nächsten größeren Ort Pretzfeld sind es 18 km.

Anzeige
Radtour Fränkische Schweiz -Obertrubach Kletterinfozentrum
Radtour Fränkische Schweiz -Obertrubach Kletterinfozentrum

Zunächst geht unsere Radtour parallel zur der asphaltierten Straße entlang durch das Trubachtal. Ab und an führt uns der Radweg auch weg von der Kreisstraße; wir passieren viele kleine Orte, wie z.B. Egloffstein mit seiner Burg. Wir nähern uns Pretzfeld und fahren an unzähligen Obstbaumfeldern vorbei. Vor allem Kirschbäume sind hier in dieser Gegend der Fränkischen Schweiz zu finden. Wer im Frühjahr radelt, kann die Kirschblüte bewundern!

Nach ingesamt ca. 17 Kilometern erreichen wir den Markt Pretzfeld.  Ab hier folgen wir nun mit unseren Rädern den Radweg entlang der Wiesent. Der nächste größere Ort ist Ebermannstadt.  Die Kleinstadt hat einen schönen Marktplatz mit einigen Cafés und Gasthäusern. Dort machen wir eine Pause und essen zu Mittag.

Radtour Fränkische Schweiz - Ebermannstadt Innenstadt
Radtour Fränkische Schweiz – Ebermannstadt Innenstadt

Wir verlassen Ebermannstadt wieder und fahren dabei noch am historischen Wasserschöpfrad vorbei.

Radtour Fränkische Schweiz - Ebermannstadt historisches Wasserschöpfrad
Radtour Fränkische Schweiz – Ebermannstadt historisches Wasserschöpfrad

Weiter geht´s auf dem Radweg, der nun idyllisch entlang des Wiesenttales verläuft. Nach ca. fünf Kilometern sehen wir auf der gegenüberliegenden Seite der Wiesent den Ort Streitberg, der schön eingerahmt von Felsformationen an den Hängen liegt. Die Burgruine Neideck thront über den Ort und ist gut zu erkennen.

Nochmals ca. vier Kilometer weiter erreichen wir Muggendorf.  Wir radeln in das Ortszentrum – dort sind einige Wirtshäuser mit Biergärten zu finden, die zum Verweilen einladen.

Wir fahren wieder zurück auf den Radweg, der sich entlang der Bahngleise durch das Wiesenttal schlängelt. Der Radweg verläuft hier meist durch den Wald auf einem breiten, fein geschotterten Weg. Das Tal der Wiesent ist relativ eng und viele imposante Felsformationen säumen das Tal.

Radtour Fränkische Schweiz -Radweg Wiesenttal
Radtour Fränkische Schweiz -Radweg Wiesenttal

Kurz vor Gößweistein liegt idyllisch direkt an der Wiesent und am Radweg der Biergarten Sachsenmühle.

Der Radweg verläuft nun wieder auf einem asphaltierten Weg,  der uns entlang des schönen Wiesenttals bis kurz vor Gößweinstein bringt. Wer möchte, kann einen Abstecher hinauf zum Wallfahrtsort mit der bekannten Basilika machen. Dafür muss man steil den Berg hinauf fahren.

Wir radeln jedoch nicht die Straße nach Gößweinstein hoch, sondern fahren weiterhin im Wiesenttal entlang bis wir schließlich nach einigen Kilometern die Ortschaft Tüchersfeld erreichen. Hier ragen die bekannten, markanten Felsformationen hoch über den Dorf hervor. Wer möchte, kann auf eine Felsformation hinauf steigen und den Ausblick genießen!

Radtour Fränkische Schweiz - Tüchersfeld
Radtour Fränkische Schweiz – Tüchersfeld

Nach Tüchersfeld fahren wir ein Stück auf der Straße entlang bis wir schließlich Pottenstein erreichen. Auch Pottenstein hat eine markante Sehenswürdigkeit aufzuweisen. Auf einer Felsformation befindet sich die Burg Pottenstein und bietet einen imposanten Anblick. Die alte Burg mit Burgmuseum kann besucht werden; von hier oben bietet sich ein toller Ausblick auf die Umgebung!

Radtour Fränkische Schweiz - Pottenstein
Radtour Fränkische Schweiz – Pottenstein

Nachdem wir Pottenstein durchquert haben, können wir wieder auf einen asphaltierten Radweg einbiegen und fahren weiter an der Wiesent entlang, bis wir das schön gelegene und gestaltete Felsenbad von Pottenstein passieren. Gleich gegenüber vom Felsenbad befindet sich direkt am großen Parkplatz eine Sommerrodelbahn.  Im Anschluß daran gibt es einen Biergarten, der direkt am Fluss liegt. Hier kann manTretboote für eine kleine Tour auf der Wiesent ausleihen.

Wir fahren weiter auf dem Radweg und erreichen anschließend den Parkplatz mit dem Eingang zur Teufelshöhle. Die Teufelshöhle ist die größte Tropfsteinhöhle der Fränkischen Schweiz und ein beliebtes Ausflugsziel.

Einen weiteren Kilometer entfernt biegen wir rechts vom Radweg Richtung Kirchenbirkig ab. Hier geht es leicht bergauf und wir folgen dem geschotterten Weg, der uns durch einen Wald nach Kühlenfels bringt. Weiter geht´s bis zur Ortschaft Waidach. Diese durchqueren wir und radeln durch Wald und auf Flur bis nach Weidenhüll.

Dort fahren wir nun ein kleines Stück auf der öffentlichen Straße, bis wir zum kleinen Dorf Leienfels abbiegen.  Am Ende der Straße befindet sich die Burgruine Leienfels. Von dieser hat man einen schönen Ausblick auf die Täler der Umgebung.

Radtour Fränkische Schweiz - Burgruine Leienfels
Radtour Fränkische Schweiz – Burgruine Leienfels

Wir fahren wieder ein kleines Stück zurück und biegen dann rechts in den Pottenstein Radweg ein. Dieser führt uns auf einem Schotterweg nochmals durch Wald, bis wir nach ein paar Kilometern die Ortschaft Neudorf erreichen.  Von Neudorf aus ist es nur noch ein kleines Stück hinab bis nach Obertrubach, unserem Ausgangspunkt dieser Radtour.
In Obertrubach machen wir noch eine kleine Pause in einen Gasthof und lassen diesen Radltag ausklingen.

Tourdaten Radtour Fränkische Schweiz

Länge der Radrundtour: ca. 65 km, mit Pausen und Stopps gut geeignet für eine Ganztagestour (Fahrdauer ca. 4,5 bis 5 Stunden).
Startpunkt dieser Radrundtour ist die Ortschaft Obertrubach in der Fränkischen Schweiz. Auf dem Wanderparkplatz außerhalb des Ortes (Richtung Egloffstein) kann das Auto geparkt werden.
Eine Anreise mit dem Zug ist gut machbar, lediglich der Startpunkt dieser Radrundtour muss abgeändert werden: ab Nürnberg oder Bamberg fährt man mit der Bahn bis Forchheim. Von hier aus weiter mit dem Zug Richtung Ebermannstadt im Wiesenttal.
Tourverlauf: Obertrubach – Egloffstein – Pretzfeld – Ebermannstadt – Streitberg – Muggendorf – Pottenstein – Kühlenfels – Waidach – Weidenhüll – Neudorf – Obertrubach.
Die Radrundtour verläuft teils auf asphaltierten, teils auf gut befahrbarenen Naturwegen. Ein kleines Teilstück der Tour (Pottenstein-Radweg) verläuft auf einem stark geschotterten Weg.
Insgesamt eine Radtour, für die doch etwas Ausdauer gefordert ist. Es sind ingesamt ca. 620 Höhenmeter zu bewältigen.

GPX-Download/Karte Radtour Fränkische Schweiz

volle Distanz: 64.67 km
Maximale Höhe: 636 m
Minimale Höhe: 324 m
Gesamtzeit: 08:47:45
Download
Gesamtzeit beinhaltet unsere Pausen, Fahrzeit ca. 4,5 bis 5 Stunden.

 

Empfehlung/Bewertung Radtour Fränkische Schweiz

Highlight dieser Radrundtour ist das Wiesenttal. Durch eine sanfte Mittelgebirgslandschaft mit vielen imposanten Felsformationen schlängelt sich hier die Wiesent durch das schmale Tal. Landschaftlich beeindruckend sind die Orte Tüchersfeld und Pottenstein mit ihren jeweiligen markanten Felsen.
Zurück von Pottenstein bis nach Obertrubach führt die Strecke größtenteils auf Wald- und auf Flurwegen.

Einkehrtipps

Entlang dieser Radrundtour finden sich in den größeren Ortschaften viele Cafés und auch Gasthäuser, die fränkische Spezialitäten anbieten.
In absoluter Naturlage kurz vor Gößweinstein direkt an der Wiesent:
Biergarten Sachsenmühle, Sachsenmühle 1, 91327 Gößweinstein (von April bis September täglich geöffnet ab 11 Uhr, Brotzeiten).
Hier führen Wanderwege vorbei und Kanu-Fans haben eine Einstiegsmöglichkeit in die Wiesent.

Anzeige

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*