Küstenwanderung Mergoli-Vignanotica im Gargano Nationalpark, Italien

Die Küstenwanderung Mergoli-Vignanotica  im Gargano  Nationalpark (Apulien, Italien) zwischen den beiden Orten Mattinata und Vieste bietet  schöne Ausblicke auf das Meer. Am Ziel erwartet den Wanderer ein toller naturbelassener Strand.
Der Wanderweg ist gut gekennzeichnet und führt etwas über 2 km die Küste entlang (einfache Strecke). Die Wandertour ist für jedermann geeignet.

Küstenwanderung Mergoli-Vignanotica im Gargano
Küstenwanderung Mergoli-Vignanotica im Gargano

Tourverlauf der Küstenwanderung Mergoli-Vignanotica

Die Küstenwanderung Mergoli-Vignanotica zum Strand von Vignanotica beginnt auf der Panoramastraße SP53 kurz nach Baia delle Zagare.
Ab hier verläuft der Wanderweg als gut ausgebauter Pfad entlang der Küste.


Wir folgen dem Wanderweg, der uns leicht bergab zum Strand Vignanotica führt. Immer wieder bieten sich dem Wanderer tolle Ausblicke aus das Meer. Dabei wandern wir durch einen schönen Pinienwald, so daß der Weg meist leicht schattig ist.

Küstenwanderung Mergoli-Vignanotica, Blick auf Baia delle Zagare
Küstenwanderung Mergoli-Vignanotica, Blick auf Baia delle Zagare

Der Duft der Pinien, Kräuter und Macchia am Wegesrand begleiten den Wanderer entlang des Weges.
Kurz vor dem Ziel erreichen wir einen Campingplatz. Hier macht der Weg eine  Rechtskurve und führt die letzten Meter hinab zum Strand Vignanotica.
Der Strand gilt als einer der schönsten von Italien.

Strand Vignanotica im Gargano
Strand Vignanotica im Gargano

Tourdaten Küstenwanderung Mergoli-Vignanotica

Dauer der Wanderung ca. 45 Minuten (einfache Stecke).
Die Wanderung zum Strand Vignanotica startet auf der Panoramastraße SP53 (von Mattinata Richtung Vieste) kurz nach Baia delle Zagare. Der Einstieg in den Wanderweg befindet sich in einer 360 Grad-Kurve  und ist mit einer Tafel gekennzeichnet (Sentieri Nr. 13).

Küstenwanderung Mergoli-Vignanotica im Gargano Einstieg
Küstenwanderung Mergoli-Vignanotica im Gargano, Startpunkt

Am einfachsten erreicht man mit dem Auto den Startpunkt. Entlang der Straße kann das Auto geparkt werden. In diesem Fall muss der gleiche Weg wieder zurück zum Ausgangspunkt gegangen werden.

Wer den Bus von Mattinata nach Vieste nimmt, kann an der Haltestelle kurz vor dem Einstieg zur Wanderung (oberhalb von Baia delle Zagare) aussteigen und die restliche Strecke entlang der Straße gehen. Als Rückweg kann  man ab dem Strand die kleine geteerte Straße bergauf nehmen (Zufahrtstraße für Autos bis zum Camingplatz bzw. zu den Parkplätzen beim Strand). Nach ca. 2 km bergauf erreicht man oben die Bushaltestelle von Vignanotica. Hier kann man wieder in den Bus von Mattinata Richtung Vieste zusteigen. Achtung: Busticket bereits vorab besorgen, im dem Ristorante La Montagna bei der Haltestelle und auch vom Busfahrer werden keine Fahrscheine verkauft.
Weitere Informationen zum Bus von Mattinata nach Vieste unter www.ferroviedelgargano.com.

GPX-Download/Karte Küstenwanderung Mergoli-Vignanotica

volle Distanz: 2.34 km
Maximale Höhe: 198 m
Minimale Höhe: 108 m
Gesamtzeit: 00:44:21
Download

 

Empfehlung/Bewertung

Sehr empfehlenswerte Wanderung entlang der wunderschönen Küste im Nationalpark Gargano. Dabei bieten sich immer wieder schöne Ausblicke hinab auf das türkisblaue Meer. Der Strand lädt zum Baden und Verweilen ein. Kann auch mit Kindern gewandert werden, da keine abschüssigen bzw. ausgesetzten Stellen vorkommen.
Wir haben diese Küstenwanderung Ende September durchgeführt. Baden war aufgrund des etwas kühlen Wetters an diesem Tag nicht möglich. Der Strand war dennoch gut besucht.

Einkehrtipps

Am Strand Vignanotica gibt es zwei Bars, die in den Sommermonaten bewirtschaftet werden. Ende September waren beide Lokale geöffnet.
Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann nach Ende der Tour zum Restaurant La Montagna fahren. Dieses befindet sich ein paar Kilometer weiter Richtung Vieste bei KM20 an der Kreuzung zu der Zufahrtsstraße zum Strand (hier ist auch die Bus-Haltestelle).  Von hier oben  bietet sich ein toller Ausblick  nach zwei Seiten hinab in die Umgebung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*