Wanderung Vereda da Ponta de São Lourenço PR8 auf Madeira

Die Wanderung Vereda da Ponta de São Lourenço auf Madeira (gekennzeichnet mit PR8) ist eine der Top-Touren auf Madeira und führt durch ein bizarres Naturreservat im Osten der Insel.  Diese Wandertour erstreckt sich über die lange, schmale Halbinsel  São Lourenço, die im Gegensatz zu anderen Regionen Madeiras eine karge Landschaft zeigt.  Auf dieser Halbinsel findet man schroff abfallende Felsen in rot und ocker Tönen, auf dem Morro do Furado (Aussichtsgipfel) hat man eine schöne Rundumsicht auf Madeira und die Nachbarinsel Porto Santo. Auch Badestellen  sind unterwegs auf der Wandertour zu finden. Die auf- und abgehenden Pfade sind gut begehbar, ausgesetzte Stellen sind gesichert und für den Aufstieg auf den Morro do Furado benötigt man etwas Kondition. Dauer der Wanderung ca. 3 Stunden.

Madeira Wanderung Vereda da Ponta de São Lourenço
Madeira Wanderung Vereda da Ponta de São Lourenço

Tourverlauf der Wanderung Vereda da Ponta de São Lourenço

Von Funchal aus fahren wir mit dem öffentlichen Bus entlang der Ostküste bis Baia d’Abra. Der Endhaltepunkt des Busses ist direkt der Parkplatz, von dem aus die Wandertour startet. Die Wanderung führten wir Anfang Februar durch, dabei hatten wir sonniges Wetter und die Temperatur betrug ca. 16 Grad.

Der Einstieg in die Wanderung Vereda da Ponta de São Lourenço ist nicht zu verfehlen; ein gut ausgebauter Wanderweg führt direkt vom Parkplatz aus weg. Hier finden wir auch eine Infotafel über die Halbinsel São Lourenço. Am Anfang der Tour führt uns der Weg etwas bergab und anschließend auf einem Bohlenweg bergauf. Nach einigen Minuten erreichen wir links vom Wanderweg einen Aussichtspunkt, von dem aus die bizarr geformten Felsen der Halbinsel gut zur Geltung kommen.  Wer eine Pause zum Baden einlegen möchte, kann kurz zuvor auf der rechten Seite des Wanderweges einen gestuften Pfad hinabsteigen zu einem steinigen Strand.

Madeira Wanderung São Lourenço
Madeira Wanderung São Lourenço

Nun gehen wir wieder bergauf und erreichen einen weiteren Aussichtspunkt, der imposante Ausblicke auf die steilen Felswände gibt. Weiter geht es nun über die schmalste Stelle der Halbinsel. Auch hier bieten sich schöne Aussichten auf beide Seiten der Ponta de São Lourenço.

Madeira Sao Lourenco Felsküste
Madeira Sao Lourenco Felsküste

Vor uns liegt nun die Casa do Sardinha, die von Palmen umgeben ist. Bevor wir das Gebäude erreichen, können wir in einen Rundweg links einbiegen. Auf diesem Weg bieten sich wieder imposante Ausblicke, diesmal auf die nördliche Seite der Halbinsel. Um auf den Morro do Furado aufzusteigen, verlassen wir den Rundweg und folgen links hinauf dem gesicherten, steilen Weg. Der Morro do Furado hat eine Höhe von 160 Meter; vom Gipfel aus bietet sich ein toller Rundumblick. Nahe liegen die Desertas-Inseln und bei schönem Wetter ist auch die Nachbarinsel Porto Santo erkennbar. Der Gipfel bietet sich als schöner Rastplatz an!

Madeira Sao Lourenco, Aussicht vom Morro do Furado
Madeira Sao Lourenco, Aussicht vom Morro do Furado

Nach der Rast geht´s vom Gipfel bergab zurück, bis wir wieder auf den Rundweg stoßen und zur Casa do Sardinha gehen. Hier findet man Tische und Bänke, die den Wanderer für eine Rastpause zur Verfügung stehen. Im Gebäude befindet sich eine Ausstellung zur Flora und Fauna der Halbinsel; leider ist zu unserer Wanderzeit im Februar diese Ausstellung geschlossen.

Madeira Sao Lourenco - Casa do Sardinha
Madeira Sao Lourenco – Casa do Sardinha

Wer noch das Meer genießen möchte, kann von hier aus über einen Pflasterweg zum kleinen, steinigen Strand Cais do Sardinha hinuntergehen. Auch dort sind Picknickbänke zu finden.  Wir gehen wieder zurück und folgen weiter dem Rundweg, bis wir diese Rundschleife beendet haben. Nun geht´s auf dem uns bereits bekannten Hinweg wieder zurück bis zur Baia d´Abra. 

Tourdaten Wanderung Vereda da Ponta de São Lourenço

Länge der Wanderung Vereda da Ponta de São Lourenço: ca. 7 km
Dauer der Wanderung: ca.  3,5 Stunden mit dem Aufstieg zum  Morro do Furado und einen kleinen Abstecher zu einer Badebucht.
Startpunkt ist der Parkplatz bei der Baia d´Abra (Ende der Straße ER109). Hier stehen dem Wanderer fürs Auto Parkplätze zur Verfügung.
Die Hinfahrt haben wir mit dem öffentlichen Bus Nummer 113 (Busunternehmen SAM) von Funchal aus durchgeführt (ohne Umstieg). Dieser Bus hält am Parkplatz beim Startpunkt der Wanderung. Bei der Rückfahrt mit dem öffentlichen Bus mussten wir in der Ortschaft Machico umsteigen in einen Bus nach Funchal.

Empfehlung/Bewertung Wanderung Vereda da Ponta de São Lourenço

Auf der Wanderung Vereda da Ponta de São Lourenço erwartet den Wanderer ein gänzlich anderes Bild von Madeira. Während im Landesinneren oder speziell auf den Levada-Wanderungen stets ein sattes Grün mit einer Vielzahl von Pflanzen den Weg säumen, findet der Wanderer bei der Wanderung Vereda da Ponta de São Lourenço  eine karge, steinige Landschaft vor. Im Winter ist die Halbinsel São Lourenço von Gras überzogen, im Sommer ist sie dagegen völlig vertrocknet.

Die Wege sind gut gekennzeichnet und gut ausgebaut. Die  Wanderung verläuft auf Pfaden, Holzbohlen, steinigen und gepflasterten Wegabschnitten. Die wenigen ausgesetzten Stellen sind gesichert. Ein kurzer und steiler Anstieg führt zum Morro do Furado,  von dem aus der Wanderer mit einem schönen Rundumblick belohnt wird. Dafür wird vom Wanderer etwas Kondition gefordert.
Die Wanderung  Vereda da Ponta de São Lourenço ist für jedermann geeignet – wer es einfacher haben möchte, der lässt einfach den Aufstieg zum Morro do Furado weg!

Da diese Wanderung lediglich auf kargen Fels entlangführt und keine Wälder vorhanden sind, ist sie besonders an kühleren Tagen zu empfehlen. Wir haben die Wanderung  Vereda da Ponta de São Lourenço  im Februar durchgeführt  und waren über die relativ große Anzahl von Wanderern erstaunt.

Definitiv ist die Wanderung Vereda da Ponta de São Lourenço auf der Halbinsel eine der beliebtesten Touren auf Madeira, da sie keine besonderen Anforderungen an den Wanderer stellt und zudem tolle Ausblicke auf die Küste von Madeira und die Felsformationen der Halbinsel bietet. Diese Wandertour ist landschaftlich ein nettes Kontrastprogramm zu den Levada-Wanderungen! Nicht verpassen!

Beim Parkplatz (Startpunkt der Wanderung) hat der Wanderer die Möglichkeit Getränke, Eis und sonstige Kleinigkeiten bei einem mobilen Kiosk zu kaufen.

 

Unsere weiteren Wandertouren auf Madeira und auf der Nachbarinsel Porto Santo:

Wanderung hinab ins Nonnental auf Madeira, 
Levadawanderung Madeira von Ribeiro Frio nach Portela
,
Levadwanderung Madeira 25Fontes

Wanderweg Porto Santo PR2 Pico Castelo Pico do Facho,
Wanderweg Porto Santo PR1 Vereda do Pico Branco e Terra Cha

Für die Planung unseres Madeiraurlaubs haben wir uns Tipps und Anregungen aus dem Buch „Madeira“ Reise-Knowhow geholt.  Als spezieller Wanderführer ist der Rother Wanderführer für Madeira zu empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*