Wanderung zum Arzbergturm bei Hersbruck

Durch Laub- und Nadelwälder und entlang an Wiesen- und Ackerflächen führt diese Wanderung zum Arzbergturm bei Deckersberg in der Hersbrucker Alb in Mittelfranken. Vom Arzbergturm aus bietet sich eine großartige Sicht auf die Umgebung. Auf dem Rückweg erreicht man einen weiteren Aussichtspunkt, den Jungfernsprung. Abschließend führt die Wandertour noch zum Oberbecken des Happurger Kraftwerkes. Länge der Wandertour: ca. 7 Kilometer.

Aussicht vom Arzbergturm
Aussicht vom Arzbergturm

Tourverlauf der Wanderung zum Arzbergturm

Die Wanderung zum Arzbergturm starten wir beim Wanderparkplatz, der sich ca. einen Kilometer vor der Ortschaft Deckersberg befindet. Wir überqueren die Straße und folgen dem Wanderweg zunächst leicht aufwärts durch den Wald.


Nach etwa einem halben Kilometer gehen wir auf einem Flurweg entlang von Äckern und Wiesen weiter und halten uns anschließend an der Abzweigung nach links.
Nach etwa insgesamt einem Kilometer beginnt ein kleiner Aufstieg hinauf durch den Wald bis zum Arzbergturm.

Wanderung zum Arzbergturm
Wanderung zum Arzbergturm

Dieser Aussichtsturm wurde 1885 fertig gebaut und ist ein beliebtes Wanderziel in der Hersbrucker Alb.

Arzbergturm bei Deckersberg
Arzbergturm bei Deckersberg

Wer die117 Stufen hinauf zur Aussichtsplattform des Arzbergturms bewältigt, hat einen phänomenalen Rundumblick auf die Umgebung. Die Orte Hersbruck, Reichenschwand, das Pegnitztal und der Dillberg Richtung Neumarkt sind zu erkennen.
Bei guter Sicht kann man sogar bis zum Fichtelgebirge, den Ausläufern des Steigerwaldes oder nach Nürnberg sehen.
Wer den super Ausblick vom Arzbergturm aus genießen möchte, sollte allerdings die Öffnungszeiten beachten (siehe weiter unten).

Aussicht vom Arzbergturm bei Deckersberg
Aussicht vom Arzbergturm bei Deckersberg

Ab den Arzbergturm geht es stetig leicht bergab durch den Wald, bis wir schließlich nach ca 2, 7 km die Edelweißhütte erreichen. Dieses nette Lokal mit schönem Biergarten hat eine Alleinlage am Rande des Waldes und bietet sich für eine kleine Pause bestens an. Wer möchte nicht eines der süffigen Biere einer fränkischen Brauerei (Anzeige*) probieren? Hat doch Franken die größte Brauereidichte Bayerns!

Edelweißhütte Deckersberg
Edelweißhütte Deckersberg

Anschließend folgen wir einer kleinen asphaltierten Straße nach Deckersberg. Wir queren die Ortschaft, um dann links in den Wald hinein abzubiegen.
Nach gut einem halben Kilometer erreicht man den Aussichtspunkt Jungfernsprung.

Der Jungfernsprung ist ein kleiner Fels, von dem aus schöne Ausblicke auf den Happurger Stausee und das Dorf Kainsbach möglich sind. Leider ist die Sicht im Sommer teilweise durch das Laub der Bäume eingeschränkt. Eine freiere Sicht hat man in den Herbst- bzw. Wintermonaten, wenn das Laub abgefallen ist.

Oberbecken des Kraftwerkes Happurg
Oberbecken des Kraftwerkes Happurg

Nun folgen wir dem Weg nochmals leicht bergauf, bis wir schließlich das zurzeit stillgelegte Oberbecken des Wasserpump-Kraftwerkes von Happurg erreichen. Um das im Moment leere Becken führt rundum ein kleiner asphaltierter Weg. Von hier aus hat man ebenfalls einen grandiosen Blick auf die umliegende Gegend, da dieser Weg auf einer Höhe von ca. 570 Metern liegt.

Aussicht vom Oberbecken
Aussicht vom Oberbecken

Nachdem wir einen Teil des Weges um das Oberbecken hinter uns gebracht haben, wandern wir wieder hinab zu unserem Ausgangspunkt, dem Wanderparkplatz.

Tourdaten der Wanderung zur Arzbergturm

Die Länge der Wanderung beträgt ca. 7 km.
Der Wanderung verläuft sowohl auf kleinen Wald- als auch auf Flurwegen sowie kurzzeitig auf einer schmalen asphaltierten Straße.
Die Anfahrt mit dem Auto erfolgt von Happurg aus – auf Höhe des Happurger Stausee zweigen wir von der Straße ST2236 ab hinauf Richtung Deckersberg.
Am höchsten Punkt beim Ende des Waldes befindet sich auf der linken Seite ein Wanderparkplatz, auf dem das Auto geparkt werden kann.

GPX-Download/Karte der Wanderung zum Arzbergturm

Gesamtstrecke: 6.95 km
Maximale Höhe: 603 m
Minimale Höhe: 516 m
Total time: 01:58:16
Herunterladen

Einkehrtipps / Infos

Die Wanderung zum Arzbergturm ist als eine schöne Rundwanderung in der Hersbrucker Alb (Anzeige*) bestens als Familientour geeignet. Eine Pause kann bei der bereits oben erwähnten Edelweißhütte eingelegt werden. Dieses Lokal hat von Mittwoch bis Sonntag geöffnet und bietet durchgehend warme Küche. Donnerstag ist „Pizzatag“ mit original italienischen Pizzen aus dem Holzofen (Anzeige*).

Der Arzbergturm wird ehrenamtlich betreut.
Bei schönem Wetter ist der Arzbergturm vom 1.05. bis einschl. 31.10. stundenweise samstags und sonntags und zusätzlich jeden 1. Freitag im Monat geöffnet (auf dem Turm weht dann die Fahne).
Auch an der ca. 30 Minuten entfernten Edelweißhütte kann man den Schlüssel erhalten, um somit außerhalb dieser Öffnungszeiten eine Besteigung durchführen zu können.
Mehr Infos zum Arzbergturm und die genauen Öffnungszeiten findet man auf der Website der Stadt Hersbruck.

Weitere schöne Wanderungen mit grandioser Aussicht in der Hersbrucker Alb sind die Wandertouren zum Hohlen Fels beim Happurger Stausee.
Auf unserem Blog haben wir dazu zwei Tourvarianten aufgeführt:
einmal auf dem Fels Houbirg über die Doggerstollen-Eingänge und das Steinene Gässl und unsere zweite Variante einer Wanderung zum Hohlen Fels, die über die Orte Förrenbach und Reicheneck führt.

Weitere Ausflugsziele und Attraktionen des Hersbrucker Raums stellt das Buch Ausflugsverführer Hersbrucker Schweiz(Anzeige*) vor.


Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*